Sie sind hier:

Bürgerbeteiligung in der Stadtgemeinde Bremen

Bürgerbeteiligung hat in Bremen eine lange Tradition: seit 1946 beraten ehrenamtliche Beiräte in der Stadt Bremen über öffentliche Stadtteilangelegenheiten und bestimmen diese zum Teil auch mit.

Bürgerbeteiligung findet in vielen öffentlichen Planungsvorhaben statt: ob beim Neubau von Schulen, bei der Planung von Verkehrswegen, Wohnungen, Quartieren oder Angelegenheiten die Kinder und Jugendliche berühren: immer da, wo Bremerinnen und Bremer spielen, leben, lernen und arbeiten ist Mitbestimmung gefragt.

Wir haben viele Erfahrungen mit unterschiedlichen Beteiligungsformaten gesammelt. Beispiele guter Praxis sind der Umbau des Weserstadions, die Neugestaltung des Stadionbads oder das Stephani-Viertel, um nur einige Vorhaben zu nennen. Und auch Kinder und Jugendliche bringen sich über Schüler*innenbeiräte oder Jugendbeiräte kontinuierlich ein.

Was macht Bürgerbeteiligung in Bremen eigentlich aus? Nach welchen Kriterien erfolgt Bürgerbeteiligung in der Stadt?
Antworten gibt das Leitbild "Bürgerbeteiligung", das der Senat am 19.11.2018 verabschiedet hat.

Welche aktuellen Vorhaben zur Bürgerbeteiligung gibt es?
Laufende Beteiligungsvorhaben können auf der Homepage www.vorhabenliste.bremen.de eingesehen werden.

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?
Zur Umsetzung und Weiterentwicklung des Leitbildes Bürgerbeteiligung wurde im Juli 2020 eine Koordinierungsstelle in der Senatskanzlei eingerichtet.

Ansprechperson ist
Gesa Wessolowski-Müller
Referat 13 – Ressortübergreifendes, Stadtteilbezogenes Quartiermanagement und Bürgerbeteiligung
Email: gesa.wessolowski-mueller@sk.bremen.de
Tel. 0421-361-10657

Ansprechperson für den Bereich der Jugendbeteiligung ist
Sandra Grohnert
Referat 14 – Angelegenheiten der Ortsämter und Beirate
Email: sandra.grohnert@sk.bremen.de
Tel. 0421-361-83378

Weitere Links und Informationen:

Anlage:
Leitbild Bürgerbeteiligung