Sie sind hier:

Neujahrsempfang 2008

Bremens Raumfahrt war Thema beim Neujahrsempfang im Rathaus

600 Gäste in der Oberen Rathaushalle – Thomas Reiter herzlich begrüsst

Bremens bedeutende Rolle in der europäischen Raumfahrt stand in diesem Jahr im Mittelpunkt beim traditionellen Neujahrsempfang des Bremer Senats für das konsularische Korps. Nicht zuletzt deshalb war auch der deutsche Astronaut und Vorstand der Deutschen Luft- und Raumfahrtagentur, Thomas Reiter als Gastredner geladen. Neben den in Bremen und Hamburg akkreditierten Diplomatinnen und Diplomaten konnte der Präsident des Senats, Bürgermeister Jens Böhrnsen heute (16.1.2008) rund 600 geladene Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kultur und anderen gesellschaftlichen Bereichen in der Oberen Rathaushalle begrüßen. Mitglieder der Bremer Philharmoniker sorgten mit musikalischen Einlagen für den gewohnt festlichen Rahmen.

Bürgermeister Böhrnsen begrüßte rund 600 Gäste zum Neujahrsempfang des Senats. , jpg, 55.9 KB
Bürgermeister Böhrnsen begrüßte rund 600 Gäste zum Neujahrsempfang des Senats.

„Wenn wir auf 2007 zurückblicken, zeigt sich: Das war ein gutes Jahr für Bremen“, betonte Jens Böhrnsen in seiner Begrüßungsansprache und hob die für das Bundesland Bremen erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung hervor. Als positiv stellte der Regierungschef heraus, dass im Bundesland Bremen derzeit 10.000 Menschen mehr als im Jahr 2006 Arbeit hätten. Er verwies auf die Erfolgszahlen aus den boomenden bremischen Häfen, bezeichnete die Windkraft als einen Wachstumsmotor für Bremerhaven und verwies auf die bevorstehende Eröffnung des Autobahnabschnittes der A 281. Böhrnsen: „Wir wollen die Wirtschaftskraft weiter stärken, ökologische Innovation voran bringen, Arbeitsplätze schaffen und sichern. Damit schaffen wir wichtige Rahmenbedingungen für erfolgreiche Verhandlungen über die Weiterentwicklung des deutschen Föderalismus“. Zugleich verwies er darauf, dass Bremen nicht müde werde, auf allen Ebenen für das gute Recht auf existenzsichernde Finanzausstattung aller Länder zu kämpfen.

Zur musikalischen Umrahmung spielten Mitglieder der Bremer Philharmoniker., jpg, 13.3 KB
Zur musikalischen Umrahmung spielten Mitglieder der Bremer Philharmoniker.

„Bremen hat wie kaum eine andere Region in Europa in den vergangenen Jahren auf die Luft- und Raumfahrt gesetzt“, unterstrich Böhrnsen. Dieser Bereich sei einer der wichtigsten Motoren des Strukturwandels. Beim Bau des Weltraumlabors Columbus habe der Standort Bremen erneut eindrucksvoll seine Kompetenz unter Beweis gestellt. Auch Thomas Reiter, der von den Gästen des Neujahrsempfangs mit herzlichem Applaus begrüsst wurde, würdigte die Bedeutung Bremens auf diesem Feld. „In der deutschen Raumfahrt spielt die Musik in Bremen“, sagte er und verwies unter anderem auf die zukunftsweisende Rolle des kürzlich in Bremen gegründeten DLR-Instituts für Raumfahrtsysteme. In seiner Rede warb Reiter für die übergreifende Bedeutung der Raumfahrt. Er zeigte sich zuversichtlich, dass Europa den Mut aufbringen werde, auch in der bemannten Raumfahrt eine Rolle zu spielen.

Ansprache des Präsidenten des Senats, Bürgermeister Jens Böhrnsen als .

Weitere Motive des Tages finden Sie hier ...

Fotos: Sabrina Janßen, Senatspressestelle