Sie sind hier:

15. Juli 2016

Interview "Die Welt"

, jpg, 7.6 KB

Bürgermeister Carsten Sieling im Interview mit der Welt. Lesen Sie hier den ganzen Bericht.

31. Mai 2016

One Nation Cup 2016 feierlich eröffnet

, jpg, 59.5 KB

Gestern Abend wurde im Rathaus Bremen in der Oberen Halle der One Nation Cup 2016 ganz offiziell in einer tollen Veranstaltung eröffnet. Der One Nation Cup nutzt die weltweite Popularität und Kraft des Fußballs, um Völker verbindende und Frieden stiftende Begegnungen zwischen Jugendlichen aus aller Welt zu organisieren.
Diese Woche tragen jeweils sechs Mädchen- und Jungen-Teams in zwei Turnieren spannende Matches um die Trophäe aus. Am kommenden Samstag (4. Juni) stehen ab 14 Uhr dann die finalen Teams auf dem Rasen.
"Ich freue mich auf ein erfolgreiches und faires Turnier und wünsche allen Teilnehmenden eine tolle Zeit in Bremen. Ganz herzlichen Dank auch für das tolle Trikot!" onenationcup.com

27. Mai 2016

Generalkonsul von Algerien zum Antrittsbesuch begrüßt

, jpg, 60.7 KB

Bürgermeister Dr. Carsten Sieling hat heute (27. Mai 2016) den Generalkonsul der Demokratischen Volksrepublik Algerien, Brahim Djeffal, zum Antrittsbesuch begrüßt. Beide setzten sich im Gobelinzimmer des Rathauses zu einem Gedankenaustausch zusammen. Der Termin diente insbesondere dem persönlichen Kennenlernen. Der Bürgermeister berichtete unter anderem von den Eindrücken seiner persönlichen Algerienreisen - Sieling war im Deutschen Bundestag Mitglied der Parlamentariergruppe für den Maghreb. Beide erörterten auch die Frage der Zukunft der Westsahara und die Hoffnung auf Umsetzung der UN-Resolutionen.
Weitere Termine führten den Generalkonsul in die Bremische Bürgerschaft (Landtag) sowie die Handelskammer. Das Generalkonsulat hat seinen Sitz in Frankfurt/Main und ist für neun Bundesländer zuständig.

27. Mai 2016

Herzlichen Glückwunsch zu 50 Jahren Begegnungsstätte Huchting

, jpg, 48.8 KB

"Begegnungsstätten sind ein wichtiger Anker für die Menschen in den Stadtteilen. Das Helga-Jansen-Haus in Huchting ist seit 50 Jahren der Ort, an dem die Huchtingerinnen und Huchtinger sich treffen, miteinander schnacken und Gemeinschaft erleben. Viele haben diesen Treffpunkt durch ihr Engagement lebendig gehalten und tun es bis heute. Herzlichen Dank für ihren Einsatz!"
Mit diesen Worten gratulierte Bürgermeister Carsten Sieling heute (27. Mai 2016) zum 50jährigen Bestehen der Begegnungsstätte Huchting.

In seinem Festvortrag betonte der Bürgermeister die Bedeutung der Begegnungsstätten für die Quartiere. Hier finden ältere Menschen zahlreiche Angebote zur gesellschaftlichen Teilhabe. Sieling warb in seiner Rede auch darum, dass die Integration von Flüchtlingen an diesen Orten der Begegnung stattfinden kann und ermunterte die zahlreichen Gäste: "Zeigen Sie ein offenes Herz und seien Sie Lotse für die Menschen, die zu uns kommen." Mit großem Applaus wurden Sielings Ausführungen zum Fortbestand der Förderung der WiN-Programme (Wohnen in Nachbarschaft) begrüßt.
Zuvor hatten der Leiter des Helga-Jansen-Hauses, Torben Fangmann, Erich Kruschel (Mitglied des Präsidiums des AWO Kreisverbandes Hansestadt Bremen e.V.) und Hubert Resch, Vorsitzender der AMeb, über die Geschichte der Begegnungsstätte in den letzten 50 Jahren berichtet. Weitere Redner waren Sozialstaatsrat Jan Fries, der Bürgerschaftsabgeordnete Klaus Möhle und Huchtings Ortsamtsleiter Christian Schlesselmann. Abgerundet wurde das bunte Jubiläumsprogramm durch den Forebitter Shanty Chor Bremen und eine Turnvorführung der Gymnastikgruppe der Begegnungsstätte.
Hintergrund:
Die AMeB-Begegnungsstätte Huchting wurde am 27. Mai1966 als AWO- Begegnungsstätte gegründet. 2008 ging die Begegnungsstätte auf Initiative von 15 Mitgliedern der AWO Bremen in den Verein "Aktive Menschen Bremen e.V." (AMeB) über. Seit Januar 2013 trägt die Einrichtung in Erinnerung an die 2010 verstorbene Bremer Bürgerschaftsabgeordnete Helga Jansen den Namen "Helga-Jansen-Haus". Vielfältige Angebote gehen im Helga-Jansen-Haus auf die unterschiedlichen Wünsche und Bedürfnisse der Besucherinnen und Besucher ein. Es gibt ein Männer- und Frauenfrühstück, eine Patchworkgruppe und diverse Veranstaltungen. Ein generationenübergreifendes Projekt kommt besonders gut an. Es heißt "Opa spiel mit mir". Dabei treffen sich sechs ältere Herren mit 15 Hortkindern vom Mütterzentrum Huchting und spielen oder basteln mit ihnen.
Foto: Senatspressestelle

26. Mai 2016

Rundfahrt durch die lokale Bildungslandschaft in Gröpelingen

, jpg, 10.2 KB

Gemeinsam mit dem stellvertretenden SPD-Bundesvorsitzenden Ralf Stegner unternahm Bürgermeister Carsten Sieling am 26. Mai 2016 eine Rundfahrt durch die lokale Bildungslandschaft in Gröpelingen. Nach einem Besuch des Quartiersbildungszentrums Morgenland auf dem Gelände der Grundschule an der Fischerhuder Straße ging es weiter zum Campus Ohlenhof sowie zum Abschluss in die Stadtbibliothek West.
Bürgermeister Sieling zeigte sich beindruckt von den gewachsenen Kooperationsstrukturen des Bildungsverbundes im Stadtteil: „Bildung als Querschnittsaufgabe aller Akteure im Stadtteil zu begreifen ist ein wichtiger Schlüssel zum Bildungserfolg der Kinder. Die gute Vernetzung in Gröpelingen zeigt, wie wichtig es ist, Schule in den Sozialraum zu öffnen und schulische mit außerschulischer, z.B. kultureller Bildung zu verzahnen.“