Sie sind hier:

Die Obere Rathaushalle: Bremens schönster Festraum

Ein Bild von der Oberen Rathaushalle, jpg, 150.1 KB
Die Obere Rathaushalle

Sie heißt schlicht: Die Obere Halle. Der profane Name verbirgt zunächst, dass es sich hier um Bremens schönsten, repräsentativsten Festraum handelt.

Jahrhunderte lang tagte hier der Rat der Stadt. Hier wurden Entscheidungen zum Wohle der Stadt getroffen, Verträge geschlossen, Recht gesprochen und Abgesandte anderer Länder empfangen.

Heute wird der 41 Meter lange, 15 Meter breite und acht Meter hohe Saal für festliche Veranstaltungen, Empfänge und Konzerte genutzt. Hierher lädt der Bürgermeister die Bremerinnen und Bremer gern zu Begegnungen und aktuellen Diskussionen ein.

Vier prächtige Modell-Kriegsschiffe hängen von der Decke. Reich geschmückte Portale führen in angrenzende Räume, zwei riesige Wandgemälde schmücken die Nordwand.

Es sind das Salomonische Urteil und Die Gründung Bremens.

Die größte Attraktion freilich ist die Güldenkammer - eines der wenigen, im reinen Jugendstil erhaltenen Gesamtkunstwerke.