Sie sind hier:

Medienkompetenz

Der kompetente und qualifizierte Umgang mit Medien ist heute einer der wichtigsten Fähigkeiten, um an der gesellschaftlichen und demokratischen Entwicklung teilzuhaben. Um die Akteure der bereits vorhandenen Angebote in Bremen und Bremerhaven stärker zusammenzubringen, hat die Senatskanzlei am 23. August 2010 „BreMeKo – Runder Tisch zur Bremer Medienkompetenz“ initiiert.
Während der Auftaktveranstaltung wurde von vielen Expertinnen und Experten diskutiert, wie es um die Angebote von Medienkompetenzvermittlung im Land bestellt war. Nach der Veranstaltung wurden in sieben Arbeitsgruppen Thesen und Ideen zur Verbesserung der Medienkompetenzentwicklung entwickelt.

Die zweite Veranstaltung fand im 12. Januar 2011 statt. Während der Veranstaltung wurden die Zwischenergebnisse der Arbeitsgruppen und der erste Entwurf für einen Medienkompetenz-Atlas vorgestellt. Während der Veranstaltung wurde eine Redaktionsarbeitsgruppe mit der Erstellung eines Eckpunktepapiers betraut. Dieses Expertengremium hat Thesen und Forderungen zusammengestellt, die in den Arbeitsgruppen des Runden Tisches erarbeitet und diskutiert wurden. Dieses Eckpunktepapier (pdf, 143.3 KB) wurde am 14. Juli 2011 vom Bürgermeister Jens Böhrnsen entgegengenommen.

Um die Forderungen des Runden Tisches zu unterstreichen, wurde das Bremischen Landesmediengesetzes geändert. Durch Verabschiedung des geänderten Gesetzes soll die Bremische Landesmedienanstalt darin bestärkt werden, die Medienkompetenz im Land Bremen voran zu treiben.